LEUCHTTURMPROJEKTE

STECKBRIEFE

FRANKFURT FASHION WEEK – FFW

Frankfurt wird ab Sommer 2021 – zweimal jährlich – mit der Frankfurt Fashion Week zur neuen Heimat für eine zukunftsorientierte Mode- und Lifestyle-Community. Die FFW ist fester Bestandteil des internationalen Fashionkalenders. Mit dem Fokus auf die beiden Zukunftsthemen Nachhaltigkeit und Digitalisierung steht die FFW für Veränderung in der Mode- und Textilindustrie. Es entsteht ein vollkommen neues Fashion Week Ecosystem.

Die FFW wird auf 4 Säulen aufgebaut, durch die sich die beiden Kernthemen ziehen: Messen, Konferenzen, Runways und Events inkl. Award-Gala. Alle Säulen im Ecosystem werden progressiv kuratiert und inszeniert, eng verzahnt mit internationalen und lokalen Akteuren. Die beiden Kernthemen:

Applied Sustainability – For a sustainable Future. Die FFW trägt dazu bei, Nachhaltigkeit im Fashion Business auf das nächste Level zu heben und entlang der Wertschöpfungskette ganzheitlich zu verankern. Innovationsgetrieben, nach vorn denkend, gemeinsam mit der Community.

Applied Digitisation – Digitising the fashion business. Die FFW vernetzt Technologie-Leader und Fashion-Player und schafft eine Plattform für angewandte und digitale Innovationen. Die FFW fördert außerdem vernetztes Wirtschaften in der textilen Wertschöpfungskette und in modischen Designprozessen.

Bewerbung um den Titel World Design Capital – WDC-FRM26

Mit der Bewerbung um den Titel „World Design Capital“ im Austragungsjahr 2026 will die Stadt Frankfurt am Main zusammen mit der Region den Fokus auf DESIGN in innovativer Weise nutzen, um soziale, kulturelle, ökonomische und umweltpolitische Themen voranzubringen und zu entwickeln.

Der bis ins Jahr 2023 dauernde Bewerbungsprozess soll identitätsfördernd in die Region hineinwirken: Alle Generationen aus der Region sollen mitgenommen werden und sich einbringen. Durch Bürgerbeteiligung und Konzepte aus der Kreativwirtschaft heraus sollen Impulse gesetzt werden, die nachhaltig und mit hoher Strahlkraft das vorhandene kreative Potenzial sichtbar machen und so die gesamte Wirtschaft stärken. Das „World Design Capital“-Jahr 2026 wird als finaler Höhepunkt die Tourismuswirtschaft ankurbeln und Frankfurt neue Besucherströme bescheren. Das Projekt WDC-FRM26 wie auch der Bewerbungsprozess als Ganzes fördern den Zusammenhalt und die Lebensqualität in der prosperierenden Metropolregion FrankfurtRheinMain, die zum internationalen Schaufenster für nachhaltige (Stadt- und Regional-)Gestaltung wird.

CreativeTechAccelerator

Das CreativeTechAccelerator Program richtet sich speziell an die tech- und digitalorientierten Start-ups aus der Kreativwirtschaft. Analog zu bestehenden Programmen im TechQuartier handelt es sich um ein strukturiertes und lösungsorientiertes Wachstumsprogramm mit dem Ziel, die Gründerszene aus der Kreativwirtschaft zu stärken und innovative Lösungen auf den Weg zu bringen. Die Vision ist, gemeinsam mit den Start-ups der Kreativwirtschaft eine industrieübergreifende dynamische Community aus Corporates, akademischen und staatlichen Partnern aufzubauen und ein Creative Innovation Hub zu entwickeln. Der CreativeTechAccelerator stellt den Auftakt sowie einen ersten wichtigen Meilenstein dar, um diese Vision zu verwirklichen.
Zentrale Bestandteile des Akzelerators oder Beschleunigers sind die Wachstumsbegleitung von Gründer*innen, das Matchmaking mit Investoren und das Netzwerken mit Expert*innen, Branchenvertreter*innen und anderen Gründer*innen aus dem Ökosystem FrankfurtRheinMain. Der Akzelerator zielt darauf ab, Akteure aus den kultur- und kreativwirtschaftlichen Teilmärkten mit innovativen Lösungen und neuen Technologien zusammenzubringen, um durch eine Aktivierung von bestehenden Potenzialen die Wettbewerbsfähigkeit der Branche und der Region als Ganzes zu stärken. Dazu sollen in regelmäßig stattfindenden Programmen des Akzelerators 20 bis 30 Creative-Tech-Start-ups pro Jahr zur Marktreife gebracht und im Wachstum unterstützt werden.

House of Creativity & Innovation – HOCI

Das House of Creativity & Innovation – HOCI verkörpert die Bedeutung der Branche als Wirtschaftsfaktor und ist kreativer Impulsgeber für die Gesamtwirtschaft. Das HOCI befruchtet alle Branchen mit neuen Ideen, treibt Veränderung und Entwicklung voran. Das HOCI ist ein physischer Ort in Frankfurt am Main, an dem Kreative gemeinsam mit Wirtschaft, Hochschulen und Start-ups interdisziplinär an der Zukunft des Wirtschaftsstandortes arbeiten. FrankfurtRheinMain wird sich mit dem HOCI von anderen Metropolregionen unterscheiden, die Kreativhäuser bereits etabliert haben.

Durch das HOCI entsteht mehr als kreative Ideen und Konzepte:
- Ein Nukleus für die Kultur- und Kreativwirtschaft.
- Ein Ort, der Wissen bündelt und nach außen strahlt.
- Ein Ort, der Talente anzieht und Talente bindet.
- Ein Kraftwerk für Innovation und Wachstum.
- Ein Gestalter der digitalen Transformation.
- Ein Sparringspartner der Wirtschaft.

Green Film & Media Festival Center – Festival Center

Mit 120 Filmfestival-Tagen im Jahr nimmt Frankfurt eine bedeutende Stellung in der lokalen und überregionalen Filmszene ein. Ziel des Festival Centers ist es, den Festivals in Frankfurt Planungssicherheit und damit Perspektive und Entwicklung zu ermöglichen. Das Festival Center soll ein multifunktionales Gebäude mit Screening-Möglichkeiten, Veranstaltungs- und Meetingräumen sein. Das optimale Gebäude für ein Festival Center erfüllt neben den Anforderungen für Film- und Digital-Media-Festivals auch die Ansprüche in Bezug auf Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und State of the Art-Technik.

Der zur Wirtschaftlichkeit beitragende Nutzungsmix besteht aus gewinnorientierten und nichtkommerziellen Veranstaltungen wie Kreativkongressen, Produktpräsentationen, Gaming-Veranstaltungen, Konzertübertragungen oder Vorlesungen, Ausstellungen und Seminaren.